Agent Provocateur Sexy DessousAgent Provocateur – Als wäre der Sommer dieser Tage nicht schon heiß genug. Das dachte sich wohl auch Youtube und sperrte kurzerhand das Regiedebüt von keiner Geringeren als Hollywood-Schauspielerin Penélope Cruz auf seiner Videoplattform. Der sechsminütige Kurzfilm soll Cruz‘ Dessous-Linie „L’Agent“ bewerben, die unter dem Label „Agent Provocateur“ erscheint.

Der Film handelt von einem adrett gekleideten jungen Mann, der eine Party besucht. Als er beim Eintritt in das Haus der Gastgeber seine Sonnenbrille aufsetzt, sieht er alle weiblichen Gäste in der erotischen Unterwäsche der Modelinie. Bei so viel Reizen und knisternder Erotik guckt sich der Protagonist schließlich eine ganz besonders auffällige Dame aus und folgt ihr nach draußen zum Pool – ehe das unbefriedigende Finale der Geschichte für den Mann unweigerlich seinen Lauf nimmt.
„Der Film ist sehr persönlich und wichtig für mich. Eine sehr interessante Erfahrung. Mir wurden alle Freiheiten gelassen und ich war in der Lage, die Story so zu erzählen, wie ich es wollte. Ich zeige Frauen mit allen Figuren und in jedem Alter, weil es sehr wichtig für mich war, allen Frauen begreiflich zu machen, dass diese Marke für jeden geeignet ist“, sagte Cruz gegenüber „Women’s Wear Daily“.

Allerdings muss der Zuschauer feststellen, dass der Erstling der Schauspielerin doch etwas holpert. Nicht nur, dass man von der schieren Fülle an halbnackten Frauen etwas überfordert wird, auch handwerklich hat der Hollywood-Star noch Luft nach oben. Am Ende kommt ein etwas seltsames, fast schon groteskes Werk heraus – und ob diese Wirkung beabsichtigt war? Sehenswert ist der sommerliche Film natürlich trotzdem, was auch an dem Mini-Auftritt von Cruz‘ Gatte Javier Bardem liegt, den man in dieser Rolle noch nie gesehen hat.

Zudem tritt auch die Schwester der Schauspielerin auf, die ebenso an „L’Agent“ beteiligt ist. Die beiden Hauptrollen besetzen Irina Shayk und Miguel Angel Silvestre.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen