Jessica-Hart-Dessous-5-2013-04Jessica Hart schlüpft für Victoria’s Secret in sexy Dessous.

Was zuerst auffällt: diese Zahnlücke. Brigitte Bardot hat sie, Vanessa Paradis, Jane Birkin und Madonna auch – also nicht die schlechteste Gesellschaft für Model Jessica Hart. Die Australierin wurde so entdeckt, wie man es eigentlich nur aus dem Märchen kennt: mit 15 in einem Einkaufszentrum. Der Aufstieg in der Branche folgte schnell: Jessica zog nach New York, modelte für Guess, Triumph, Esprit und landete 2008 in der Swimsuit Issue von Sports Illustrated.

Jessica Hart beerbte die Supermodelriege

Als Heidi Klum, Karolina Kurkova and Adriana Lima im Herbst 2009 alle schwanger wurden, bot sich für Jessica Hart eine einmalige Chance: Sie beerbte die verhinderte Supermodelriege und begann verstärkt für den Dessous Lable Victoria’s Secret zu shooten. Seitdem erschien sie auf den Covern von Vogue Australia, Elite Traveler, Cover, Karen Magazine und Elle Dänemark. Und in diesem Jahr ist sie das Gesicht des australischen Bademodenlabels Seafolly. Ein Ende ist nicht abzusehen. Die Zahnlücke: sie bleibt. Und ist mittlerweile ein Markenzeichen. Zu Recht.

3 KOMMENTARE

Kommentar verfassen