Weg mit dem altmodischen Mieder, her mit dem modernen BH – als regelrechter Befreiungsschlag der Emanzipation wurde der Büstenhalter vor etwas mehr als über 100 Jahren gefeiert. Statt einengendem Korsett trug die moderne Frau von damals ein edles Stück Stoff mit enorm verbessertem Tragkomfort. Nach kurzen Rückschlägen in den 60er Jahren, als Büstenhalter von Feministinnen als Symbol von Unterdrückung verbrannt wurden, nahm das Wäschestück seinen Erfolgskurs wieder auf. Was folgte, war die Revolution der Farben, Formen und Materialien – bis die Mode T-Shirt-BHs, Klebe-BHs und möglichst unauffällige Modelle hervorbrachte. Das hat jetzt ein Ende, denn der neue Trend geht zum BH als auffälliger Hingucker. Statt ihn unter dem Outfit zu verstecken, wird dieses erst durch den passenden BH komplett. Wir haben die besten Outfits aufgespürt und sagen Ihnen, wie Sie diesen Trend umsetzen können – ob elegant, sportlich oder aufreizend:

Elegant: „Sheer Clothing“

Wer mit freizügiger Mode wenig anfangen kann, sei beruhigt: Es geht natürlich nicht darum, offenherzig alles zu zeigen, sondern darum, ein stimmiges Outfit zu kreieren. Und das kann auch mit BH-Blitzer dezent und elegant sein. Möglich macht es ein neuer Trend namens „Sheer Clothing“. Das bedeutet, dass unter einem leicht bis ganz durchsichtigem Oberteil ein schöner BH oder ein tolles Bandeau hervorscheint. Der Freizeit- oder Alltags-BH sollte hier definitiv im Schrank bleiben, denn wenn man schon zeigt, was drunter ist, sollte das Modell etwas Besonderes sein. Ob mit Spitze, in besonderen Farben oder ausgefallenem Muster – möglich ist alles, was gefällt. Anbieter wie Zalando haben in ihren Online-Shops Dessous für jeden Geschmack, also lassen Sie sich inspirieren. Besonders schön: Verspielte Details wie zum Beispiel ein Cut-Out und Satinschleifchen am Dekolletee, wie bei diesem Modell von Triumph. Unter einer eleganten weißen Bluse kann ein solches Modell perfekt zur Geltung kommen. Wer es etwas legerer mag, entscheidet sich für ein sportliches Bandeau in Signalfarben – in Kombination mit Tanktop und coolen Sneakers ein absoluter Hingucker.

Sportlich: Athletisch in Neon

Apropos sportlich: Auch beim Workout steht der BH mittlerweile absolut im Mittelpunkt. Enge, unbequeme Sportshirts werden überflüssig, sobald der Sport-BH nicht nur perfekt sitzt, sondern auch top aussieht. Funktionsfasern, breite Träger und moderne Passformen sorgen für guten Halt und ungehinderte Bewegungsfreiheit. Und ein moderner Look, tolle Farben und coole Muster machen das Laufband zum Catwalk. Dass Sportoutfits funktional und bequem, gleichzeitig aber auch modern, farbenfroh und sexy sein können, zeigen zum Beispiel die Outfits des Onlineshops Fabletics. Co-Funder und Testimonial Kate Hudson steht als Stilikone für sportliche, perfekt sitzende und abgestimmte Outfits für Workout – von Yoga bis zum Marathon. Dass Sport-BHs sexy sind, haben auch schon Modeblätter wie die Cosmopolitan erkannt.

Sexy: BHs als Kunstobjekt

Alles begann wohl mit Madonna in den 80er Jahren: Das goldene Korsett mit kegelförmigem BH, designt von Jean-Paul Gaultier, ist bis heute unvergessen. Was damals als Ausdruck einer neuen, aggressiven Sexualität noch nie dagewesen war, ist mittlerweile salonfähig. Künstlerinnen wie Lady Gaga oder Katy Perry geizen keinesfalls mit ihren Reizen und lieben provokative Outfits. Ob Diskokugel-, Cupcake- oder Sahnetüllen-BH – die Devise lautet: Je auffälliger, desto besser. Was diese Popsternchen können, kann auch für jede andere Frau funktionieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem ausgefallenen Nieten-BH? Damit im prüden Österreich niemand wegen Erregung öffentliches Ärgernis Alarm schlägt, kann das Ganze mit einem eleganten schwarzen Blazer kombiniert werden. Dazu noch enge Jeans und Highheels, und das Outfit für die Clubnacht ist perfekt.
Simone Perele Bra
Bildrechte: Flickr Simone Perele Bra Treacle Tart CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentar verfassen